Berufsfeld Investmentbanking

Investmentbanking ist ein spannender Job mit abwechslungsreichen Inhalten und ständig neuen Herausforderungen. Nur eins ist dabei sicher: Investmentbanking ist garantiert kein „9-to-5-job“.

Korrawin/ Getty Images
.
Arbeitgeber

Berufseinstieg bei der Generali: Interview mit Ruth

.
Bewerbung Tipps & Tricks

Der Persönlichkeitstest für den Beruf - darum testen Personaler deinen Charakter

Die Definition des schillernden Begriffs Investmentbanking hört sich bei einer großen deutschen Bank ganz trocken an: „Investmentbanking – Sammelbegriff für kapitalmarktorientierte Geschäfte. Hierunter fallen insbesondere Emission und Handel von Wertpapieren und ihren Derivaten, Zins- und Währungsmanagement, Corporate Finance, Beratung bei Übernahmen und Fusionen, strukturierte Finanzierungen und Private Equity“. Ende der Durchsage.

Doch dahinter verbirgt sich ein Berufsfeld mit spannenden Aufgaben in den internationalen Finanzzentren. Und bei besonders großen Abschlüssen – den milliardenschweren Big Deals – ist den Investmentbankern die Aufmerksamkeit der (inter-)nationalen Finance Community und der Medien sicher.

Aktuelle Jobs auf staufenbiel.de

Visable GmbH

Sales Manager - Neukundengewinnung (m/w/d) - Remote

P3

Consultant (m/w/d) IT Projektmanagement

Bundeswehr

Ingenieurin / Ingenieur mit Bachelor für Beamten-Ausbildung (m/w/d)

Umfangreiche Marktanalysen und Businessplan-Modellierungen

Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit sind gefordert, denn der Job des Investmentbankers ist definitiv kein Nine-to-five-job. Belohnt wird man mit abwechslungsreichen Arbeitsabläufen und ständig neuen Herausforderungen wie Businessplan-Modellierungen, Marktanalysen, Präsentationen bei Kunden oder spannenden Diskussionen über (neue) Finanzinstrumente. Eigene Ideen und selbstständiges Arbeiten sind gefragt. Die Lernkurve im Job ist enorm.Generell sollten Analysten über sehr gute Excel-Kenntnisse, exzellente Kommunikationsfähigkeiten, analytische Fähigkeiten und Ausdauer verfügen. Auch Einsteiger arbeiten schnell an mehreren Projekten gleichzeitig und müssen unter hohem Zeitdruck qualitativ sehr gute Arbeit abliefern.

Fünf Karrierestufen im Investmentbanking

In Investmentbanken gibt es vier bis fünf typische Karrierestufen: Analyst, Associate, Vice President, Director und Managing Director. Als Einsteiger arbeitet man zwei bis drei Jahre als Analyst, bevor man die nächste Stufe erreicht. Wer als Associate direkt in die zweite Hierarchiestufe einsteigen möchte, muss zusätzlich zum Studium – möglichst mit Auslandssemester und/oder Auslandspraktika bei einer Investmentbank – eine Promotion mit passendem Thema oder den MBA-Abschluss an einer renommierten Business School mitbringen.

Der Weg bis an die Spitze einer Investmentbank

Nach weiteren drei bis vier Jahren mit entsprechender Leistung und entsprechendem Arbeitseinsatz trägt man den Titel Vice President. Anschließend – wiederum im Zwei- bis Drei-Jahres-Rhythmus – kann man Director oder Managing Director (MD) werden. Wer in seinem Unternehmen nach dieser Zeit nicht zum MD ernannt wird, wechselt häufig zu einer anderen Investmentbank, um dort als (Managing) Director einzusteigen.Generell verrichtet der Analyst die meiste fachbezogene Arbeit. Ein Associate betreut zusätzlich zu seiner umfangreichen Arbeit die neuen Einsteiger. Ein Vice President ist meist übergeordneter Projektmanager. Der „MD“ managt oft nicht nur einzelne Teams, sondern ganze Abteilungen.

Investmentbanking: Einsteiger verdienen überdurchschnittlich

Investmentbanking ist ein kreativer Beruf, da immer neue Ansätze durchdacht werden. Wer sich bewährt, wird schnell in ein Projektteam berufen, um an größeren Transaktionen mitzuarbeiten. Reisebereitschaft sollten Einsteiger mitbringen. Bei Transaktionen ist man viel unterwegs, um Kunden vor Ort zu beraten. Das Schicksal teilen Investmentbanker mit den Unternehmensberatern. Und noch etwas haben die beiden Jobs gemeinsam: Auch Einsteiger verdienen meist überdurchschnittlich gut.

1/2 Berufsfeld Investmentbanker2/2 Bereiche des Investmentbanking

Ähnliche Artikel

.
Berufseinstieg

Expertentipp: Einstieg als Vorstandsassistent

Vorstandsassistenten sind mehr als nur die rechte Hand des Vorstands – sie sind auch die linke. Denn Assistenten haben eine wichtige Filterfunktion. D...

.
Berufseinstieg

SAP-Berater: Das Jobprofil

SAP-Berater kennen sich ausgezeichnet mit der weit verbreiteten Business-Software aus. Sie entwickeln Anwender-Konzepte und schulen nach erfolgreichen...

.
Berufseinstieg

Geldwerter Vorteil: Extras vom Chef

Ein ordentliches Gehalt ist das eine, Zusatzleistungen vom Arbeitgeber das andere. So mancher Zuschuss vom Chef ist unterm Strich mehr wert als eine m...