Real Estate Banking

Von fußballfeldergroßen Morgen Acker über rohstoffreiche Landstriche hin zum begehrten Grund und Boden in den Großstädten dieser Welt: Im Real Estate Banking gibt es für Absolventen viele Einstiegs- und Verdienstmöglichkeiten.

SasinParaksa/Getty Images Pro
.
Arbeitgeber

Berufseinstieg bei der Generali: Interview mit Ruth

.
Life @ Work

Warum Ausdauer so wichtig wie Talent ist

Im Real Estate Banking dreht sich alles um Immobilien und Geld. Real Estate Banker verbinden Kunden, die Kapital suchen mit den Geldgebern, die über das gesuchte Kapital verfügen. Ihre Hauptaufgabe ist es, Risiko und Integrität von Immobilien analytisch zu beurteilen. Außerdem können sie bei Börsengängen helfen.

Immenser Finanzierungsbedarf

Banking in diesem Bereich dreht sich um einige feste Größen. Etwa um Real Estate Investment Trusts, kurz REITs, die meist auf eine spezielle Form von Immobilien zugeschnitten sind. Das können Privathäuser, Lagerhäuser, Geschäfte oder Fabriken sein. Sie kaufen, verkaufen und optimieren die Objekte in ihrem Besitz. Dadurch haben sie einen konstanten Geldbedarf und sind auf Debts und Equities angewiesen. Ein weiterer großer Player sind wertschöpfende Unternehmen, die Gebäude bauen – hier gibt es noch ganze Untersektionen für den Handel mit verschiedenen, teils exklusiven Baumaterialien.

Aktuelle Jobs auf staufenbiel.de

Johanniter Seniorenhäuser GmbH

Leitung für den Sozialen Dienst (m/w/d)

OctaVIA AG

SAP FI/CO Berater - SAP Consultant Finance & Controlling (m/w/d)

Schwarz Dienstleistungen

IT Projektmanager SAP HCM (m/w/d)

Spezielle Immobilien verlangen auch spezielle Herangehensweisen: Bei Casinos und Hotels etwa spekulieren die Investoren und Banker darauf, dass die Kunden und Gäste möglichst lange dort bleiben. Das konsolidiert und erhöht den Cashflow.

Erfolgreiches Fundraising ist dann eine Sache der Vertrauenswürdigkeit. Um sowohl Kunden als auch Investoren für sich zu gewinnen, ist absolute Professionalität notwendig. Schließlich ist kaum etwas unangenehmer als ein Geldgeber, der kurz vor Projektbeginn wieder abspringt.

Viele Einstiegsmöglichkeiten

Ein klassischer Karriereweg führt über die Arbeit bei einer Investment- oder Hypothekenbank: Ob Übernahme, Objektbewertung oder Aktienanalyse – es wird ein abwechslungsreiches Jobprofil geboten. Besonders wichtig sind Kenntnisse in Equities und Return on Investment. Denn die privaten oder staatlichen Anleihen wollen schließlich samt Zinsen zurückgezahlt werden. 

Absolventen der Wirtschaftswissenschaften können einen Direkteinstieg versuchen – besser ist es aber, zunächst Berufserfahrung im (Investment-)Banking zu sammeln und dort Netzwerke aufzubauen, um dann in einem Projekt einzusteigen. Wer Erfahrungen im Risk Management und im Asset Management mitbringt, ist gegenüber Mitbewerbern klar im Vorteil.

Gearbeitet wird meist in kleineren Projektteams. Daher ist neben fachlichen Qualifikationen auch viel Kommunikationsgeschick gefordert. Da Finanzanalysen sehr umfangreich und aufwendig sein können, sind Fähigkeiten in der Mitarbeitermotivation wichtig. Wer eine Führungsposition übernehmen will, sollte darüber in jedem Fall verfügen.

Ähnliche Artikel

.
Berufseinstieg

Automotive: Einstieg in die Automobilindustrie

Viele Ingenieure träumen von einem Job bei einem Autobauer oder Zulieferer nach dem Abschluss. Warum es sich lohnt, in der Automobilbranche zu arbeite...

.
Berufseinstieg

Gehalt: Top-Zahler für Absolventen

Von wegen „Hauptsache billig“. Der Discounter Aldi zahlt Einsteigern mehr als BMW oder Roland Berger. Für einen Platz unter den Top 5 im Gehalts-Ranki...

.
Berufseinstieg

Nach dem Bachelor in die Selbstständigkeit: "Netzwerkaufbau ist ganz entscheidend"

Philip steigt nach dem Bachelor als Freiberufler in den Sportjournalismus ein. Im Interview gewährt er Einblicke in seinen Arbeitsalltag und beschreib...