Schwarzer Anzug, brauner Schuh - NGs beim Business-Outfit

Zu einem schwarzen Anzug gehören schwarze Schuhe und ein schwarzer Gürtel. Geht man nach strengen Knigge-Regeln passen braune Schuhe oder ein brauner Gürtel auf keinen Fall zu einem schwarzen Anzug. Allerdings dürfen zu dunkelblauen, grauen und beigefarbenen Anzügen braune Schuhe und brauner Gürtel kombiniert werden.

nadtochiy/shutterstock.com
.
Arbeitgeber

Berufseinstieg bei der Generali: Interview mit Ruth

.
Berufseinstieg

Gehalt Juristen: Berufseinstieg

Kleider machen Leute, das gilt nirgends so sehr wie im Business

Mit dem Outfit steht und fällt der positive Eindruck. Wir zeigen, was gut ankommt und welche Kombinationen du besser vermeiden solltest, wenn ein strenger Dresscode gilt.

Protzige Armbanduhr

Achte immer auf deine Wirkung auf Andere. Eine teure Armbanduhr kann sicherlich zu einem interessanten Small-Talk anregen – aber sie kann auch schnell aufdringlich wirken. Je nach aktuellem Trend wirken Gummibänder an Uhren zwar angesagt, sind aber im Business-Umfeld nicht unbedingt angebracht. In diesem Fall solltest du lieber zum klassischen Lederarmband greifen.

Aktuelle Jobs auf staufenbiel.de

Generali Deutschland AG

Masterand / Masterstudent (m/w/d) Studium der Wirtschaftswissenschaften im Team Client & Broker Relationsshipmangement mit attraktivem Festgehalt

Bundeswehr

Ingenieurin / Ingenieur mit Bachelor für Beamten-Ausbildung (m/w/d)

Etengo

(Junior) Recruiting Manager (m/w/d)

Abgelaufene Schuhe

Nichts ruiniert den Eindruck so schnell wie abgelaufene Schuhe. Putze deine Schuhe regelmäßig und achte auf eine gute Schuhsohle. Bei Schuhen gilt klassischerweise die Faustregel, dass ein Schuh zum Anzug immer eine Ledersohle hat oder besser noch ganz aus Leder ist.

Weiße Sportsocken

Die Kombination von weißen Sportsocken mit einem schwarzen Anzug gehört zu den häufigsten Kleidungssünden. Vermeide diese Kombination unbedingt! Für Socken gilt generell, dass sie lang sein müssen. Nackte Waden sind nur beim Sport erlaubt.

Krawattenlänge

Achte beim Krawattenbinden auf die richtige Länge. Die Krawatte sollte direkt am Hosenknopf enden, das heißt: Sie bedeckt die Gürtelschließe zur Hälfte. 

Farben und Muster

Karierte Jacke, gestreiftes Hemd und eine rote Krawatte sind etwas zu viel des Guten.  Eine Faustregel für Farben und Muster lautet: Weniger ist oft mehr.

Geöffnetes Sakko

Das Sakko sollte im Stehen immer geschlossen sein. Der unterste Knopf bleibt offen.

Zu lange Ärmel

Die Hemdsärmel sollten ungefähr zwei Zentimeter länger sein als die Ärmel des Sakkos. Die Hemdmanschette sollte bei hängendem Arm die Daumenwurzel berühren. Kommst du mit normalen Hemden nicht zurecht, dann frag nach Hemden mit extra langen oder kurzen Ärmeln.

Volle Hemdtasche

Wenn du kein Arzt bist, stopf deine Hemdtasche auch nicht mit Stiften, Handy oder Zigarettenschachtel voll! Die Hemdtasche ist reine Zierde und sollte nicht benutzt werden. 

Ähnliche Artikel

.
Life @ Work

Gute Vorsätze fürs Jobleben

Bei guten Vorsätzen ist es wie mit schlechten Angewohnheiten – im Prinzip will jeder ab morgen daran arbeiten. Aber dieser Morgen kommt vielleicht nie...

.
Life @ Work

Cholerische Chefs und nervige Kollegen: So bleibst du gelassen

Der Boss brüllt ständig herum und die Büro-Nachbarin hört einfach nicht auf zu reden? Kommunikationstrainer Jürgen Rixgens glaubt: Du kannst bei jeder...

.
Life @ Work

Vorbilder für die Karriere: Vom Terminator bis zu Balu

Hier präsentieren wir die etwas anderen Karriere-Vorbilder: Metzger, Mutter und Messias. Von diesen Idolen kannst du noch was lernen. Abgucken erwünsc...