Einstiegsgehälter für Unternehmensjuristen – sortiert nach Branche

Rund 50.000 Euro brutto pro Jahr sind im Schnitt für Unternehmensjuristen in der Chemie, der Autoindustrie und bei Banken möglich. Mit durchschnittlich 36.000 Euro ist in der öffentlichen Verwaltung und in Behörden zu rechnen.

ASDF Media/Shutterstock.com
.
Arbeitgeber

Berufseinstieg bei der Generali: Interview mit Ruth

.
Berufseinstieg

Einstiegsgehalt im Handel: Je größer, desto besser

Die große Mehrheit der Juristen arbeitet in Kanzleien. Die übrigen sind entweder im öffentlichen Dienst beschäftigt oder sind in Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Verbänden oder Unternehmen angestellt. Ein Unternehmensjurist – auch Syndikus oder Syndikusanwalt genannt - verdient beim Berufseinstieg meist mehr als ein Jurist im Staatsdienst. Wie in anderen Berufszweigen auch ist das Einstiegsgehalt für Syndikusanwälte jedoch abhängig von der Branche.

Ähnliche Artikel

Berufseinstieg

Die Konsumgüterbranche im Überblick

Die Konsumgüterbranche bietet Jobs für Absolventen der unterschiedlichsten Fachrichtungen. Schließlich müssen die Waren nicht nur entwickelt und herge...

.
Berufseinstieg

Mergers & Acquisitions: Dynamisches Umfeld

Fusionen und Restrukturierungen sind Basisinstrumente für viele Unternehmen, um den wirtschaftlichen Wandel aktiv zu gestalten. Für Mergers & Acquisit...

.
Berufseinstieg

Nebenjobs: Neben dem Studium Geld verdienen

Bei den straffen Bachelor- und Masterstudiengängen ist es nicht leicht, Studium und Nebentätigkeit zeitlich unter einen Hut zu bringen. Ein Dickicht a...