Ingenieurin / Ingenieur (m/w/d) mit Master - Beamten-Ausbildung

Start date: ab sofort
Sportangebote
JobTicket
Gesundheitsprogramm
Flexible Arbeitszeiten/ Vertrauensarbeitszeit
Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Weiterbildungsmöglichkeiten
Arbeitszeitmodelle

Mache den Job-check!

Jetzt starten

*Passt der Job zu dir? Finde es heraus!


Unternehmen

Die Bundeswehr garantiert Sicherheit, Souveränität und außenpolitische Handlungsfähigkeit der Bundesrepublik Deutschland. Darüber hinaus schützt sie die Bürgerinnen und Bürger, unterstützt Verbündete und leistet Amtshilfe bei Naturkatastrophen und schweren Unglücksfällen im Inland. Hierbei unterliegt sie den Entscheidungen des Bundestages, dem deutschen Grundgesetz und dem Völkerrecht.


Ausbildungsorte

Die theoretischen Ausbildungsabschnitte finden am Bildungszentrum der Bundeswehr in Mannheim statt.

Die Praktika absolvieren Sie in wehrtechnischen Dienststellen der Bundeswehr.


Stellenbeschreibung

Im Vorbereitungsdienst werden Sie als Beamtin bzw. Beamter auf Widerruf für Ihr späteres Amt ausgebildet. Er dauert in der Regel 18 Monate.

Es erfolgt eine Spezialisierung in einem der folgenden wehrtechnischen Fachgebiete:

  • Kraftfahr- und Gerätewesen (KG)
  • Schiffbau und Schiffsmaschinenbau (SSm)
  • Luft- und Raumfahrtwesen (LR)
  • Systembewaffnung und Effektoren (SBE)

Im Anschluss sind Beamtinnen und Beamten des höheren technischen Verwaltungsdienstes größtenteils im Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) sowie seinen nachgeordneten Dienststellen eingesetzt. Verwendungen sind aber auch in den Organisationsbereichen Cyber- und Informationsraum (CIR), Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen (IUD) sowie vielen weiteren Bereichen möglich. Im BAAINBw nehmen sie in erster Linie Aufgaben des Projektmanagements zur Beschaffung und Nutzung von Wehrmaterial wahr, wie z.B.:

  • Abstimmung und Festlegung von Anforderungen an zukünftige Waffensysteme in enger
  • Abstimmung mit den zukünftigen nutzenden Bereichen,
  • Koordination und Steuerung der Entwicklung und Realisierung neuen Wehrmaterials bei der Industrie,
  • Steuerung der Einführung des Materials in die Bundeswehr und/oder im Management der Nutzung eingeführter Produkte,
  • Führung der Güteprüfung, welche die begleitende Prüfung und Überwachung der industriellen Leistungen auf Erfüllung der vertraglich vereinbarten technischen und organisatorischen Anforderungen umfasst.


WAS FÜR SIE ZÄHLT

Sie erwartet:

  • eine Einstellung als Beamtin oder Beamter,
  • ein gesicherter Arbeitsplatz und ein familienfreundlicher Arbeitgeber,
  • eine gesicherte Altersvorsorge,
  • ein Jahresurlaub von 30 Tagen,
  • ein attraktives Gehalt bemessen nach dem Bundesbesoldungsgesetz,
  • die Gewährung von Beihilfe,
  • die Gewährung von Familien- und Kinderzuschlag,
  • die Gewährung von vermögenswirksamen Leistungen.

Wir bieten Ihnen außerdem:

  • vielfältige Weiterentwicklungsmöglichkeiten,
  • flexible Arbeitszeiten nach erfolgreicher Ausbildung,
  • die Möglichkeit von Homeoffice und Teilzeit nach erfolgreicher Ausbildung,
  • interne Weiterbildungsprogramme,
  • Sportkurse während der Dienstzeit,
  • überwiegend kostenlose Parkplätze.


Qualifikationserfordernisse

WAS FÜR UNS ZÄHLT

  • Sie weisen bis zum Einstellungstermin ein mit einem Master abgeschlossenes Hochschulstudium oder einen gleichwertigen Abschluss in einer Fachrichtung, die einem der wehrtechnischen Fachgebiete zugeordnet werden kann* nach.
  • Sie besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Sie treten für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes ein.
  • Sie stimmen zu, an einer gesundheitlichen Eignungsfeststellung und ggf. einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung teilzunehmen.


Voraussetzung für eine Einstellung in den Vorbereitungsdienst ist, dass Sie das 50. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Einstellung noch nicht vollendet haben.

  • insbesondere in den nachstehenden Fachrichtungen:
  • Luft- und Raumfahrttechnik
  • Flugzeugbau / Flugtriebwerkbau
  • Maschinenbau mit Schwerpunkt instationäre Strömungsmaschinen
  • Schiffstechnik / Schiffbau
  • Schiffsmaschinenbau
  • Maschinenbau mit Schwerpunkt Kraft- und Arbeitsmaschinen / Fördertechnik
  • Kraftfahrzeugtechnik
  • Maschinenbau mit Schwerpunkt Kolbenmaschinen / Kraft- und Arbeitsmaschinen / Thermodynamik
  • Feinwerktechnik
  • Mechatronik
  • Physikalische Technik
  • Chemie
  • Physik


Absolventinnen und Absolventen der Studienrichtung Informatik oder Elektrotechnik bewerben sich bitte bei folgender Ausschreibung:

https://bewerbung.bundeswehrkarriere.de/erece/portal/index.html#/JobDetail/none/ThreeColumnsEndExpanded/C37F1818EEBD1EEEA3EEDAFDF08D0A61/?json=%257B%2522Keywords%2522:%2522307V_1224_ITE%2522,%2522Langu%2522:%2522D%2522,%2522SearchCategory%2522:%255B%25220025%2522,%25220026%2522%255D%257D


Bemerkungen

Die Bundeswehr fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt deshalb besonders Bewerbungen von Frauen.

Nach Maßgabe des Sozialgesetzbuchs IX und des Behindertengleichstellungsgesetzes begrüßen wir ausdrücklich Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen; hinsichtlich der Erfüllung der Ausschreibungsvoraussetzungen erfolgt eine individuelle Betrachtung. Die Bundeswehr unterstützt die Ziele des Nationalen Integrationsplans und begrüßt Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.


Ansprechstelle

BEWERBUNG & KONTAKT

Bitte laden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen unter https://bewerbung.bundeswehr-karriere.de in Ihr Bewerbungsprofil (Bewerbungsportal Bundeswehr) hoch und betätigen den Button "Karriere starten" unten rechts.


Einstellungs- und Bewerbungsfristen:

  • für den Einstellungstermin zum 01.06. des Jahres: Bewerbungsschluss 30.11. des Vorjahres
  • für den Einstellungstermin zum 01.12. des Jahres: Bewerbungsschluss 31.05.

Ihre Bewerbung umfasst:

  • Lebenslauf (tabellarisch)
  • Bewerbungsbogen einschließlich Anlagen (Diese Formulare finden Sie bei den ANLAGEN zur Ausschreibung unter "Bewerbungsformular" hinterlegt)
  • Bachelorzeugnis und -urkunde bzw. Diplomzeugnis und -urkunde (FH)
  • Masterzeugnis und -urkunde bzw. Diplomzeugnis und -urkunde (universitär)

Sie befinden sich noch im Studium? Dann bewerben Sie sich mit Ihren letzten Leistungsnachweisen.

Ihren Abschluss können Sie nachreichen.

und sofern vorhanden:

  • Arbeits- und Dienstzeugnisse bzw. Bescheinigungen über Praktika
  • Berufs- und Fortbildungsabschlüsse (IHK, HWK, etc…)
  • Diplomvorprüfungszeugnis

Gegebenenfalls senden Sie uns bitte eine Kopie des Schwerbehindertenausweises oder des Bescheides über die Gleichstellung als schwerbehinderter Mensch zu.

Bei fremdsprachigen Bewerbungsunterlagen muss eine beglaubigte deutsche Übersetzung beigefügt werden.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen ist ein Nachweis der Anerkennung in Deutschland beizufügen.

Ähnliche Jobs

Ingenieurin / Ingenieur mit Bachelor für Beamten-Ausbildung (m/w/d)

Bundeswehr

Informatik

Ingenieurin / Ingenieur mit Bachelor in Informatik / Elektrotechnik für Beamten-Ausbildung (m/w/d)

Bundeswehr

Informatik
Bundeswehr

Bundeswehr

Die Bundeswehr garantiert Sicherheit, Souveränität und außenpolitische Handlungsfähigkeit der Bundesrepublik Deutschland. Darüber hinaus schützt sie die Bürger/innen, unterstützt Verbündete und leistet Amtshilfe bei Naturkatastrophen im Inland.


Branchen

Öffentlicher Dienst & Verbände

Mitarbeitende in Deutschland:

260.000